Zum Hauptinhalt springen
Butterbrodt Logo

Paneele & Profilhölzer

Sie möchten Ihrer Wohnung Wärme, Komfort und Gemütlichkeit verleihen? Wir zeigen Ihnen, wie sie mit Paneelen und Profilhölzer ein Ambiente der ganz besonderen Art schaffen. So einfach geht's!

Video Profilholz

Video Profilholz

Unterkonstruktion montieren

Mit der entsprechenden Unterkonstruktion können Sie das Profilholz sowohl quer als auch längs verlegen. Dazu werden gehobelten Latten von mind. 18x35 mm quer zum gewünschten Verlauf des Profilholzes als Unterkonstruktion angebracht. Der Lattenabstand sollte 40-50 cm betragen.

Bündige Montage

Wandabstand

Sollen die Profilbretter bündig mit der Wand abschließen, wird mit der Lattung mit geringem Wandabstand begonnen.

Latten montieren

Bringen Sie die gehobelten Latten von mind. 18x35 mm quer zum gewünschten Verlauf des Profilholzes als Unterkonstruktion an. Der Lattenabstand sollte 40-50 cm betragen.

Montage der Profilbretter

Die Montage der Profilbretter erfolgt quer zur Lattung.

Montage mit Schattenfuge

Wandabstand

Bei einem Wandabschluss mit Schattenfuge werden an den Übergängen zu den Wänden gehobelte Bretter in der Dicke der Unterkonstruktionslattung montiert. Die Breite der Bretter sollte etwa 10 cm betragen. Richten Sie unbedingt die Unterkonstruktion waagerecht aus.

Die Zeit, die Sie hier investieren, zahlt sich schnell aus. Der unregelmäßige Verlauf der Konstruktionslattung kann eine Beschädigung der Profilholzbretter hervorrufen und eine aufwendige Neumontage erfordern.

Latten montieren

Bei der Verwendung von Schattenfugenbrettern wird die Lattung auf der Wandseite etwas angeschrägt, um einen dichten Wandanschluss zu erhalten.

Montage der Profilbretter

Die anschließende Montage der Profilbretter erfolgt mit einem Wandabstand von etwa 5 cm.

Befestigung der Profilbretter

1. Befestigungskrallen

Die Profilbretter werden mit Befestigungskrallen angenagelt.

2. Anbringen der Profilhölzer

Hilfreich beim Nageln ist ein Nagler / Nagelhalter. Sie schonen damit Ihre Finger vor Verletzungen und das Profilholz vor Beschädigungen.

Aussparen von Gardinen

Störende Teile wie z.B. Gardinenleisten o.Ä. können durch Aussparen der benötigten Breite optimal integriert werden.

Speziell bei Gardinen können noch durch ein Abschlussbrett Befestigungen, Röllchen usw. abgedeckt werden.

Wände mit Profilholzbrettern verkleiden

Bevor die Profilhölzer verarbeitet werden, sollten sie noch einige Tage im entsprechenden Raum gelagert werden.

1. Unterkonstruktion – Schritt 1

Als Unterkonstruktion werden für eine senkrechte Holzverkleidung gehobelte Latten im Abstand von etwa 50 cm angebracht. Hierzu einfach die Latten vorbohren. Einen Dübel einschlagen und die Schrauben eindrehen.

2. Unterkonstruktion – Schritt 2

Die Unterkonstruktion nun genau lotrecht ausrichten. Zum Ausgleichen Holzplättchen oder Holzkeile verwenden.

3. Lattung mit Abstandsbügeln

Wird die Lattung mit Abstandsbügeln montiert, kann der Wandabstand so eingestellt werden, dass auch eine Wärmedämmung eingebracht werden kann.

4. Montage in Feuchträumen

Wird die Holzverkleidung in Feuchträumen angebracht, muss eine Hinterlüftung vorgesehen werden.

Diese kann durch eine Konterlattung, unterlegten Holzplättchen oder durch Ausklinken der Latten hergestellt werden.

5. Befestigen der Holzverkleidung

Nun die Holzverkleidung mit Profilkrallen und Nägeln befestigen.

Hilfreich beim Nageln ist ein Nagelhalter. Sie schonen damit Ihre Finger vor Verletzungen und das Profilholz vor Beschädigungen.

6. Arbeiten mit Schlagholz

Die Profilhölzer dicht anfügen. Hierzu immer ein Schlagholz benutzen.

Anleitung als PDF

Hier finden Sie eine ausführliche Anleitung mit allen Einzelschritten:
Download

Profilhölzer an Decken

Rohrkanäle herstellen

Bei Renovierungsarbeiten gibt es oft das Problem, dass störende Rohrleitungen und Deckenträger vorhanden sind. Hier bringt eine Deckenverkleidung aus Profilholz große Vorteile: Das Abhängen von Decken ermöglicht einerseits das Optimieren von zu hohen Decken, andererseits können unschöne Stellen, Bauunebenheiten und Installationen einfach kaschiert werden.

Abhängewinkel

Stabile Abhängewinkel können leicht mit Rahmendübeln an der Decke befestigt werden. Bei nicht tragfähigen Decken ist diese Technik natürlich nicht durchführbar.

Abhängen bei querer Lattung

Nach Anbringung einer waagerechten Lattung können die Profilbretter auch quer montiert werden.

Rohrleitungen

Das Verkleiden von Rohrleitungen ist mit einer einfachen Konstruktion möglich. Hier können auch Wärme und Schallisolationen eingebracht werden.

Individuelle Formen

Selbst ungewöhnliche Formen sind möglich und bringen einen zusätzlichen, optischen Reiz.

Rundungen

Der etwas geübtere Heimwerker wird auch vor Rundungen nicht zurückschrecken.

Rundungen – Radius

Der Radius muss ausreichend groß sein, damit die Federn der Profilholzbretter nicht brechen.

Beleuchtung montieren

Das Vorsehen von Beleuchtungen wird in jedem Fall bei der Montage von Profilholzdecken auf Sie zukommen. Sorgen Sie dafür, dass alle Stromleitungen, an denen Sie arbeiten, spannungsfrei sind.

Befestigungspunkte

An den Befestigungspunkten der Beleuchtungskörper ist eine stabile Unterkonstruktion erforderlich. Gut geeignet sind zusätzliche Lattenstücke, die seitlich der Kabeldurchführung montiert werden. Die Profilholzbretter werden in diesem Bereich mit zusätzlichen Befestigungskrallen angebracht.

Das Gewicht von Beleuchtungskörpern wird nun problemlos aufgefangen.

Montageöffnungen

Montageöffnungen für kleinere, versenkbare Beleuchtungen (z.B. Halogenleuchten) können mit sog. Dosenschneidern hergestellt werden. Beachten Sie hierbei die vorgeschriebene Einbautiefe und Montagehinweise.

Entsprechende Stromanschlüsse können aus den Montageöffnungen herausgeführt und die Beleuchtung durch einen Fachmann angeschlossen werden.

Profilhölzer an Wänden

Montagetipps Profilholzbretter

Schalter und Steckdosen

Schalter- und Steckdosenöffnungen werden am besten mit einem Dosenschneider hergestellt.

Installationen (Verteilerdosen, etc.)

Installationen, wie z.B. Verteilerdosen, können mit einem abnehmbaren Brettchen immer zugänglich gemacht werden. Hierzu eignen sich einfache Magnetschnapper.

Wärmedämmung

Zum Anbringen von Wärmedämmungen können Dämmstoffplatten einfach in der Unterkonstruktion montiert werden.

Dämmplatten und Lattenabstand

Richten Sie den Lattenabstand nach den verwendeten Dämmplatten aus, um unnötigen Verschnitt zu vermeiden.

PE-Folie als Zwischenschicht

Nach dem Einbringen der Dämmplatten eine 0,2 mm dicke PE-Folie (Polyäthylenfolie) aufbringen. Nun können die Profilhölzer montiert werden.

Profilholz in Feuchträumen

Wichtig bei Feuchträumen, wie z.B. im Bad oder der Küche, ist eine ausreichende Hinterlüftung.

Montage mit Konterlattung

Vorteilhaft ist eine senkrechte Montage der Profilholzbretter. Hierbei kann die sich ansammelnde Feuchtigkeit nach unten abtropfen.

Da die Unterkonstruktion hierbei waagerecht montiert werden muss, ist ein entsprechender Wandabstand herzustellen.

Werden die Profilholzbretter waagerecht montiert, sollte die Nut der Bretter nach unten ausgerichtet sein, um ein Abfließen der Feuchtigkeit zu ermöglichen.

Montage bei Sockelfliesen

Bei Sockelfliesen werden die Unterlatten einfach auf den Fliesen stehend montiert. Darauf kommt die Konterlattung, die eine Hinterlüftung ermöglicht.

Die Profilholzbretter werden dann so angebracht, dass von unten eine Luftzirkulation gewährleistet ist.

Im Deckenbereich werden die Profilholzbretter mit einem Deckenabstand montiert, damit die aufsteigende Luft entweichen kann.